veröffentlicht am 15. Oktober 2017

Was den beiden „Gründervätern“ der Sozialverbände KAB und CAJ historisch nicht möglich war – starb der Mainzer Bischof Wilhelm Emmanuel von Ketteler doch 5 Jahre bevor in Belgien der spätere Kardinal Joseph Cardijn das Licht der Welt erblickte – wurde am 15. Oktober doch möglich. Und gemeinsam mit ihnen trafen sich viele Männer und Frauen aus dem ganzen Bistum Osnabrück, die in der CAJ und/oder der KAB aktiv sind bzw. waren, zu einem gemeinsamen Tag im Philipp-Neri-Haus. Ziel des Tages war es, KAB’ler und CAJ’ler zusammenzubringen, einen Ort zum Austausch über die Inhalte und Themen zu schaffen, die die Verbände…

Weiterlesen

veröffentlicht am 14. Oktober 2017

1 Zimmer, 6 Personen – und 60 Minuten Zeit, um den entscheidenden Schlüssel zu finden. Wir, die Gruppe Junge Erwachsene, hatten uns im „Exitchache“ in GMHütte/Oesede getroffen, um gemeinsam zu versuchen, aus dem „Escape-Room“ herauszukommen. Dabei werden die Spieler in einen Raum eingeschlossen und müssen versuchen, durch unterschiedliche Hinweise Schlüssel und Zahlencodes zu finden, die den Weg in die Freiheit ermöglichen. [Keine Sorge: Ein Notfallschlüssel hängt auf Augenhöhe neben der Tür.] Eine Mitarbeiterin beobachtet das Spiel während der gesamten Zeit über eine im Raum angebrachte Kamera. Nachdem wir zwischen einer leichten und einer schweren Spielvariante wählen konnten (bei der leichten…

Weiterlesen

veröffentlicht am 13. August 2017

Das dritte der Zehn Gebote ist ein Geschenk. Es verordnet heilsame Ruhe, schöpferische Pausen und verspricht eine heilige Zeit – zwischen den Alltagen. Aber passt der arbeitsfreie Sonntag noch in unsere Zeit? Darf man jemandem vorschreiben, wann er oder sie zu arbeiten hat und wann nicht? Ist es heute noch angemessen, dass Geschäfte, Banken, Betriebe und Büros sonntags schließen, während im Internet pausenlos geshoppt, gehandelt und gearbeitet werden kann? Mit solchen oder ähnlichen Fragen wird man konfrontiert, wenn man sich öffentlich für die Bewahrung des Sonntags stark macht. Sonntagsruhe – das klingt für manche liebenswert altmodisch oder auch hoffnungslos realitätsfern….

Weiterlesen

veröffentlicht am 23. Juni 2017

Nachdem wir in den vergangenen Jahren jeweils mit einem Gottesdienst an den ehemaligen Osnabrücker KAB-Sekretär Bernhard Schopmeyer erinnert haben, wurde diesmal mit einem ökumenischen Gang (initiiert von KAB, CAJ und Evangelischer Erwachsenenbildung (EEB)) an den am 23. Juni 1945 im Bürgerpark ermordeten Regimegegner gedacht. Start war am ehemaligen Wohnhaus der Familie Schopmeyer an der Knollstr. 73, wo Frederick Heidenreich das Leben von Bernhard Schopmeyer skizzierte: 1900 in Hagen a.T.W. geboren, erlernte Schopmeyer den Beruf des Zimmermanns, bevor er 1926 in die KAB-Diözesanleitung als Arbeitersekretär berufen und dann für die Zentrumspartei ins Osnabrücker Stadtparlament gewählt wurde. Er war Beisitzer am Arbeitsgericht,…

Weiterlesen

veröffentlicht am 28. Mai 2017

Mit großer Mehrheit (wir gratulieren!) sind Andreas Luttmer-Bensmann, ehemaliger Osnabrücker KAB-Diözesansekretär (über 90%), und Maria Etl, bisherige Bundessekretärin der KAB Österreichs (77%), auf dem 16. KAB-Bundesverbandstag in Krefeld zum neuen Bundesvorstand der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands (KAB) gewählt worden. Beide sehen sich beauftragt, dem katholischen Verband mit bundesweit 100.000 Mitgliedern ein klares Profil als Bildungsbewegung und als Bewegung für soziale Gerechtigkeit zu geben. „Wir müssen die Zukunft der Arbeit neu und menschenwürdig gestalten. Dies muss mit dem Blick auf Nachhaltigkeit und einer stärkeren Verteilungsgerechtigkeit geschehen. Um dies umzusetzen, sind wir alle gefordert“, appellierte Andreas Luttmer-Bensmann an die Delegierten aus den Diözesen (auch…

Weiterlesen