veröffentlicht am 17. April 2018

In diesem Jahr gab es eine Betriebsbesichtigung für Jugendliche und Erwachsene bei einem Produktfotografen in Bielefeld.

Am 03.04.2018 fuhren wir mit 12 Personen los, um Axel Struwe in seinem Fotodesign-Studio über die Schulter zu sehen. Das „Fotomodell“ wartete schon auf uns: eine exakt befüllte Spülmaschine. In der Maske befand sich noch das menschliche Hand-Fotomodell. Die Hand wurde noch geschminkt, die Bluse nochmal übergebügelt. Keine Knitterfalte, kein Staubkorn und keine Unebenheit durfte auf den Fotos zu sehen sein. Wir staunten nicht schlecht, wie

lange so ein Fotoshooting mit einer Spülmaschine dauert. Eine Woche wird dafür benötigt, denn sie muss mal leer, mal befüllt mit einheitlichem Geschirr (welches dafür extra angeschafft wurde), dann wieder nur mit Gläsern oder auch gemischt festgehalten werden. Auch die einzelnen Funktionsknöpfe werden für die Betriebsanleitung genau fotografiert. Die Liste wurde noch weiter ergänzt. Axel ließ uns auch hinter die Kulissen in sein großes Lager blicken und verriet uns Tricks bei der Food-Fotografie beispielsweise eines Hamburgers, da werden die Gurken mit Nadeln fixiert.

Nach diesen interessanten Ausführungen stärkten wir uns gemeinsam in der Stadt um dann pünktlich die Sparrenburg, dem Wahrzeichen Bielefelds einen Besuch abzustatten. Am frühen Abend traten wir dann gemeinsam den Rückweg an.