veröffentlicht am 27. März 2019

Beim Lesen der Erfahrungen meiner Mitstreiter wird mir klar, dass wir, obwohl wir alle unterschiedliche Dinge fasten, die gleichen Erfahrungen machen: Ab Woche drei läuft es! Natürlich bleibt die Versuchung da, aber es macht mir langsam nichts mehr aus zu verzichten. Gut, mal wieder eine Pizza wäre schön und ich frage mich, ob eine selbstgemachte wohl auch Selbstbetrug wäre… Mehr und mehr stelle ich fest, dass das Fasten eher ein Gesundheitsspleen und die Überwindung des inneren Schweinehundes ist, als die Vorbereitung auf das Osterfest. Aber vielleicht geht es genau darum: Einfach mal unbequem sein, sich in Verzicht üben, um später…

Weiterlesen

veröffentlicht am 26. März 2019

Wenn ich eine alternative Beschäftigung habe, fällt es mir nicht mehr so schwer den Fernseher aus zu lassen. Naja manchmal gibt es dann doch so einen Tag an dem ich nichts mehr machen möchte, außer mich vor den Fernseher zu setzen und an nichts mehr denken zu müssen einfach mal abschalten. Schwer fällt es mir abends. Morgens ist kein Problem, da frühstücke ich in Ruhe, mache mich fertig, höre Musik oder erledige den Einkauf.  Auch das Verzichten auf Netflix klappt gut. Ich habe es geschafft, mich wieder mehr meinem Buch zu widmen. Am Wochenende hatte ich nicht so viele Möglichkeiten…

Weiterlesen

veröffentlicht am 25. März 2019

Die Zeit vergeht und ich spüre eine deutliche Veränderung. Ich habe weniger das Bedürfnis, am Abend oder Wochenende zwingend ein Bier oder Longdrink zu trinken. Zu Letzt wurde ich zum Glück nicht dazu verleitet oder musste standhaft bleiben, da es nicht Notwendig war. Dabei kommt die Härteprobe auf mich am nächsten Samstag zu. Am eigenen Geburtstag nicht trinken, dass ist schon sehr Hart, da ich das seit Jahren nicht gemacht habe. Im Normalfall gab es immer am Abend min. ein paar Bier. So wird es für mich ein Verzicht sein, den ich aushalten muss. Da wir ja in der Fastenzeit…

Weiterlesen

veröffentlicht am 24. März 2019

Gut gesättigt durch einen leckeren Cheeseburger schreibe ich diesen Beitrag – die Sonntage sind ja als das „kleine, wöchentliche Osterfest“ ausdrücklich keine Fastentage. Durch den Verzicht an den übrigen Tagen der Woche esse ich sonntags aber tatsächlich bewusster Fleisch. Unter der Woche ertappe ich mich allerdings immer wieder noch dabei , dass ich überprüfe, ob ich in den vergangenen Stunden versehentlich doch etwas Fleischhaltiges gegessen habe – daran zeigt sich, wie gedankenlos und selbstverständlich ich vorher zu Lebensmitteln und Gerichten mit Fisch oder Fleisch gegriffen habe. Schon aus diesem Grund bin ich dankbar für die Fastenzeit. Der Verzicht aufs Fernsehen…

Weiterlesen

veröffentlicht am 23. März 2019

Meine Bilanz der ersten Wochen ist durchaus positiv.  Aber trotzdem war die Versuchung da. Zur Mitte der Woche hatte ich einen Moment der Schwäche. Ich war bei einem Aufbau für eine Veranstaltung am Helfen und als wir fertig waren, hatten wir noch etwas Zeit. Einer hatte die Idee, dass man ja eben zu Mc Donald‘s gehen könnte. Also wollten wir alle los und uns was zu essen holen. Ich hatte in dem Moment mein Fastenziel verdrängt. Aber bevor wir los gehen wollten, trafen wir den Veranstalter, der uns eine Platte voller Schnittchen anbot, die wir dankend annahmen. Erst da merkte…

Weiterlesen