veröffentlicht am 18. März 2017

Am Samstag, dem 18. März, fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Nach der Feier der hl. Messe und einem anschließenden Abendimbiss im Philipp-Neri-Saal begann die Versammlung nach der Begrüßung durch  Sabine Pelke mit dem Totengedenken und der Genehmigung des letztjährigen Versammlungsprotokolls. Es folgte der Jahresrückblick auf Aktivitäten von 2016, den Rainer Etmann-Bartke – mit Fotos untermalt und humorvoll kommentiert – präsentierte. Im Anschluss konnte Franz-Josef Kampmeyer mal wieder eine hervorragend geführte Kasse vorstellen. Nach der Entlastung des Vorstandes standen Wahlen an: Wiedergewählt wurden das Leitungsteam, der Festausschuss und die Beisitzer. Neu in den Vorstand gewählt wurden Gisela Hardinghaus-Krümberg als Schriftführerin und Ansgar Schwegmann als Kassierer. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an Franz-Josef Kampmeyer, der das Amt gerne in jüngere Hände übergeben wollte, für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre. Ein kleines Dankeschönpräsent bekam auch Reinhard Mittmann, der sein Engagement als Seniorenobmann für Anliegen des Bezirkes beendete. Auch dir, ein herzliches Dankeschön für deine geleistete Arbeit und Zeit. Zu einer kleinen „Kampfabstimmung“ (so ist Demokratie) kam es bei den Kassenprüfern – die schließlich Nadine Möllenbrock und Ute Bartke heißen.
Nach diesen Regularien durften wir 18 Personen für 25- bzw. 40-jährige Mitgliedschaft ehren, auch wenn nicht alle persönlich anwesend sein konnten. Jubilare: Martin und Sabine Strunk (25 Jahre); Helmut Bänsch, Franz Flottemesch, Marianne Hettwer, Hubert und Brigitte Hörnschemeyer, Gotthard Knur, Walter und Hildegard Kreth, August und Rosemarie Mehring, Walter und Hildegard Pulskamp, Agnes Röwekamp, Norbert und Margret Schönwälder, Thea Siegner (alle 40 Jahre). Herzlichen Glückwunsch allen Jubilaren und Dankeschön für eure Unterstützung. Mit Sascha Grotjohann konnte ein Neumitglied geworben werden. Abschließend wies Sabine Strunk noch auf anstehende Veranstaltungen der nächsten Zeit hin. Dann wurde die Jahreshauptversammlung offiziell beendet und der gemütliche Teil des Beisammenseins konnte beginnen.