veröffentlicht am 25. Oktober 2019

Zahlreiche Interessierte hatten sich am Donnerstag, dem 24. Oktober, nach der Rosenkranzandacht im Philipp Neri-Haus eingefunden, um Neues zu „Chancen und Gefahren des Internets“ zu erfahren. Leider war der seit langem eingeplante Polizeiexperte für Cyberkriminalität kurzfristig verhindert, sodass Herr Diehm von der Polizeiinspektion Osnabrück einspringen musste, der sonst eigentlich für das Thema „Missbrauch“ zuständig ist. Anhand zweier Powerpoint-Präsentationen gab er Auskünfte zu Warenbetrug und Abofallen und Tipps, um verdächtige Seiten zu erkennen. Weiterhin verwies er auf Infomaterial bzw. Internetauftritte der Polizei sowie auf die Onlinewache oder örtliche Stellen im Betrugsfall.

Weiterlesen

veröffentlicht am 20. Oktober 2019

Krankheitsbedingt in etwas dezimierter Runde, dafür aber nicht weniger interessiert, trafen wir uns von unserem Familienkreis am Samstag, dem 19. Oktober, zum Bierseminar in der Haarmanschen Garage. Schwippschwager und Bierenthusiast Stefan Schlie hatte sich bereit erklärt, uns den leckeren Gerstensaft näher zu bringen und uns über Getreidesorten, das Brauen selbst und die unterschiedlichen Biere zu informieren. Schon lange Jahre interessiert sich Stefan für Bier, hat unzählige Bücher dazu gelesen, einem Bierbrauer über die Schulter geschaut, im Urlaub oder auch so typische regionale Biersorten getestet (schließlich geht Probieren über Studieren) oder schlussendlich auch zu Hause eigenes Bier gebraut. Einiges von seinem…

Weiterlesen

veröffentlicht am 13. Oktober 2019

Seit gut zehn Jahren wird der Welttag für menschenwürdige Arbeit – initiiert vom Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB) – jährlich am 7.Oktober begangen. Menschenwürdige Arbeit ist auch ein Thema, dem sich die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) seit ihrer Gründung vor 100 Jahren annimmt. In der KAB wollen wir diesen Tag noch sichtbarer und wichtiger machen. Daher forderte der KAB-Bundesvorstand seine Mitgliedsgruppen auf, diesen Tag als Anlass zu nehmen, Treffen zu organisieren und in diesem Rahmen interessante Gespräche in den Ortsgruppen zu erleben. Der Welttag für menschenwürdige Arbeit berührt dabei zwei Aspekte der KAB, nämlich die internationale Ausrichtung der KAB und ihr Kernthema, nämlich…

Weiterlesen

veröffentlicht am 29. September 2019

„Auf Zeitreise durch 850 Jahre Melle“ – so lautete der Titel der Stadtführung, auf die uns Bernd Meyer am Samstag, dem 28. September, mitnahm. Ausgangspunkt war der Rathausvorplatz. Hier erfuhr unser Familienkreis zunächst etwas von der Gründung Melles vor mehr als 1000 Jahren, der ersten urkundlichen Erwähnung („Graingau“ – „menele/menelo“) und dem Wachsen des zarten Pflänzchens. Heute ist Melle ca. 21 km lang und 20 km breit (8 Ortsteile) und ist damit flächenmäßig die drittgrößte Stadt Niedersachsens. Nach diesem kleinen geschichtlichen Überblick ging es auf Entdeckungstour. Einen ersten Halt gab es am „Mädchendenkmal“ auf dem Kohlbrink. Die aus Aluminium bestehende…

Weiterlesen

veröffentlicht am 13. August 2019

Der Tag begann mit einem Gottesdienst. Zwischen den Alltagen war hier Zeit für Gott und sich selbst. Eine heilsame Ruhe, eine schöpferische Pause. Aber hat der Sonntag noch den Stellenwert in der Gesellschaft den er benötigt?  Wir diskutieren immer häufiger über die Bedeutung des Sonntags. Gilt er doch seit 100 Jahren als verbriefter Schutz; damals schon festgelegt in der Verfassung der Weimarer Republik. Diesen Gedanken nehmen die Gottesdienstbesucher mit zu einem gemeinsamen Frühstücks­brunch auf dem Kirchplatz. Organisiert von den „Hollager Messdienern“ standen Tische und Bänke bereit, um an der großen „Tafel“ gemeinsam zu frühstücken. Hier war Zeit zum Aus­tausch, klönen…

Weiterlesen